Kultur-Ausflüge

Während Ihres Spanischkurses möchten Sie sicherlich auch Andalusien erkunden. Die Städte Sevilla, Cádiz und Jerez de la Frontera können Sie am Wochenende gut auf eigene Faust entdecken dank der Busverbindungen, mit denen Sie morgens hinfahren und abends zurückkommen können. Dafür geben wir Ihnen im Sprachschulbüro gerne Tipps und Infomaterial.

Unsere geführten Kulturausflüge führen Sie in die sehenswertesten und geschichtsträchtigsten Orte der Provinzen Cádiz und Málaga, die nicht so leicht oder gar nicht mit dem Bus zu erreichen sind.

In diesen Dörfern und Städten zeigen wir Ihnen die schönsten, nicht nur die berühmtesten Stellen mit ihren unverwechselbaren Ecken und Winkeln, die zum Teil etwas versteckt liegen und dem normalen Tourist verborgen bleiben. Dabei können Sie die Schönheit der Landschaft Andalusiens auf sich wirken lassen und die Architektur arabischen und christlichen Ursprungs entdecken.

Wussten Sie, dass Andalusien der Teil von Spanien ist, der am längsten unter maurischer Herrschaft stand? Dadurch sind noch heute überall Spuren des Maurischen zu sehen, in der Architektur, in der Sprache und in vielen Traditionen.

Bei manchen Kulturausflügen bekommen Sie Einblick in das traditionelle Handwerk, z.B. in einer Käserei, einer Deckenmanufaktur, einer Olivenölmühle oder in einer alten traditionellen Weizenmühle.

Unser Guide gibt Ihnen Hintergrundinformationen zu Geschichte, Kultur und lokalen Gebräuchen, in gut verständlichem Spanisch mit einfachem Vokabular. Für Anfänger geben wir diese Informationen auch gern auf Englisch oder Deutsch.

Auf der Autofahrt sehen Sie eindrucksvolle Landschaftsbilder. Endlose Olivenhaine, Weinterrassen, die Mandelblüte im Januar-Februar-März, im Frühjahr das Rot des wilden Mohns auf den Getreidefeldern oder das leuchtende Gelb der Sonnenblumen vor dem saftigen Grün der Wiesen und Bäume und im Sommer die braun-rötlichen Felder vor dem Hintergrund der immergrünen Steineichen- und Korkeichenwäldern. Das sind Bilder, die sich einprägen.

Die sehenswertesten Ziele für die Kulturausfüge sind:

  • die geträumte Stadt Ronda
  • die berühmten Weißen Bergdörfer (der Route der Weißen Dörfer) Zahara de la Sierra mit der imposanten Burg und Blick auf den türkisblauen Stausee und Grazalema hoch in den Bergen mit der typisch maurischen Architektur und wo wir die Igeltannen von Nahem sehen und anfassen können, ein Relikt aus der Tertiärzeit
  • das Höhlendorf Setenil de las Bodegas, ebenfalls maurischen Ursprungs in dem die Häuser in den Fels einer Schlucht gebaut sind
  • die Salinen von Prado del Rey kombiniert mit der Käsemanufaktur und der alten traditionellen Weizenmühle im Nachbarort El Bosque.

Diese Diashow benötigt JavaScript.